top of page

Die fka GmbH - ab Februar neuer assoziierter Projektpartner im 5G-TELK-NF Projekt


Erfreut dürfen wir ab Februar dieses Jahres einen neuen assoziierten Projektpartner im 5G-TELK-NF Projekt begrüßen!


Als Partner der Automobilindustrie und Spinn-Off des Instituts für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen erarbeitet die fka GmbH seit 1981 innovative Lösungen und bieten strategische Beratung rund um das Kraftfahrzeug mit besonderem Schwerpunkt auf das autonome Fahren. Des Weiteren ist die fka als internationaler innovativer Entwicklungsdienstleister für die Mobilitätsindustrie bekannt. Als Partner der Automobilindustrie bietet die fka GmbH ebenfalls Ingenieursdienstleistungen an, sie betrachtet das Gesamtsystem Fahrzeug auf physikalischer, energetischer und informatorischer Ebene und entwickelt Lösungen zu den Leitthemen Energieeffizienz, Sicherheit und Fahrerlebnis.


Die fka GmbH übernimmt im Projekt den Schwerpunkt des automatisierten Fahrens. Hierbei soll getestet werden, wie 5G-Campusnetze das automatisierte Fahren unterstützen oder verbessern können. Hierbei werden mit der fka GmbH verschiedene Szenarien auf den Testgeländen entwickelt und durchgeführt, um die Vorteile von Campusnetzen zu überprüfen. Ziel ist einerseits die Prüfung von Datenübertragungen und welche Vorteile 5G-Campusnetze zum öffentlichen Netz erbringen, andererseits soll das teleoperierte Fahren via eines Leitstandes durchgeführt werden. Zu den Hauptaufgaben der fka im 5G-TELK-NF Projekt gehört die Bereitstellung eines AVF-Testfahrzeuges, die Durchführung von Anwendungsszenarien, die Unterstützung des Aufbaus eines AVF-Leitstandes sowie dessen Umsetzung Integration und Testbegleitung.


Schon in verschiedenen Testfeldern und Testgeländen konnte die fka GmbH automatisierte Fahrtests (Level 3 und 4) durchführen, z. B. im öffentlichen Straßenverkehr in Aachen und in Hamburg auf der TAVF Strecke im Rahmen der L3Pilot und Hi-Drive Projekte und in Düsseldorf im Rahmen von KoMoDnext. Die Testphasen im 5G-TELK-NF-Projekt sind iterativ geplant – etwa alle 2 Monate.


Die fka beteiligt sich an der Definition der Schnittstelle zum Leitstand, und stimmt sich mit den Partnern zum teleoperierten Fahren ab. Außerdem werden gemeinsam Anforderungen abgeleitet, sowohl für das Testgelände und die notwendige Infrastruktur, an die funktionale Schnittstelle zw. Fahrzeug und Leitstelle, an das 5G-Netz (für die zuvor festgelegten Anwendungsfälle) und an die Steuerungsdaten / Datenübertragung. Außerdem bereitet die fka die Durchführung der praktischen Tests vor, dazu werden unter anderem die Testumgebung kartiert und die Fahrfunktion entsprechend der definierten Fahrszenarien vorbereitet.


Das 5G-TELK-NF Projektkonsortium freut sich auf die gemeinsame Arbeit und die Unterstützung der fka GmbH.


Bei Fragen oder Interesse am 5G-TELK-NF Projekt schauen Sie gerne auf den Webseiten vorbei:


Auf dem Bild zu sehen: Das Testfahrzeug der fka GmbH

70 Ansichten0 Kommentare
bottom of page